Titelbild breit Kopie_edited.png

SKULPTUREN & KURSE

Maren Panke

Orange_3.png

WEGE ZUR KUNST

Meinen Weg zur Kunst verstehe ich als Prozess, das Zusammenspiel mit dem Holz als Dialog. Meine Formen sind reduziert und auf Wirkung in der Gesamtheit ausgelegt. Meine Arbeiten, die immer sehr persönlich sind, machen den Betrachter zum intimen Verbündeten, der sich berühren lassen kann, wie die Holzskulpturen berührt werden möchten.

SKULPTUREN

 

2022

Bronzen

Die Bronzen sind eine Serie von drei Arbeiten zu den Themen Auflösung, Hingabe, Rückzug, mit denen ich das Material erkundet habe. Anders als das Holz verlangt es Eindeutigkeit und macht am Ende doch, was es will. Das Bearbeiten nach dem Guss, das Gestalten der fertigen Oberfläche, das Patinieren stehen stark im Vordergrund und nehmen einen großen Raum ein.

2018

Die Körperlosen

Eine Serie aus bisher drei Arbeiten, die sich der kompletten Betrachtung entziehen. Der Körper zeichnet sich in der Kleidung ab und doch gibt es keine unbedeckten Körperteile - weder Kopf/Hals, noch Hände/Arme, noch Füße/Beine “Ich bin da, aber nicht hier”

2018

Brandfrauen

Eine Serie von bisher vier Arbeiten, die Frauen in Schwarz, mit unterschiedlichen Oberflächen zeigen. Diese Oberfläche umhüllt und verschleiert. Es bleibt im Unklaren, was war, was fehlt, was vermutet wird, was noch kommen soll. Was sollte/wollte noch gesagt, gehört, gesehen werden? Was heißt hergeben? Dankbarkeit, Schwermut, Freude, Wehmut.  Das Schwarz, mit der Flamme erzeugt, steht für das Zurücklassen, das Vergehen, aber auch für Reinigung und Übergang zum Nächsten, zum Neuen. Es steht für den willkommenen nächsten Schritt und gleichzeitig für die Wehmut, etwas hinter sich zu lassen. “Übergang zum Neubeginn”